17. -27. Januar – Deutsch-französisches Escape Game zur Anpassung an den Klimawandel

 In Klimaschutzaktionen

Wo?

Metz und Worms

Wann?

8 Sitzungen in jeder Stadt zwischen dem 17. und 27. Januar 2019

Link zur Aktion: klicken Sie hier

 

  1. Ziele

Im Rahmen des modernen Formats des Escape Games werden die Themen Klimawandel, Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel für die Teilnehmenden des Spiels erlebbar. Neben der Vermittlung von Wissen und Fakten zum Thema soll das Format die Teilnehmenden auf einer emotionalen Ebene berühren und sie ins Geschehen hineinziehen, sodass eine tiefere Auseinandersetzung mit den Themen erreicht wird. Durch die aufgebaute überspitze Szenerie werden die Folgen des Klimawandels, die in Worms und Metz wahrscheinlich sind, bereits heute nachvollziehbar. Die im Rahmen des Spiels zu lösenden Rätsel zeigen gleichzeitig Anpassungsmöglichkeiten auf und thematisieren den Umgang mit der kommenden Bedrohung. Auch, dass durch stärkere Anstrengungen im Klimaschutz noch schlimmere Folgen abgewendet werden können, ist Teil der Aussage. Eine weitere Botschaft ist auch, dass Ziele im Klimaschutz oft besser oder ausschließlich gemeinsam erreicht werden können.

  1. Kurzbeschreibung der Aktion

Das Escape Game, bei dem eine Gruppe von Spielenden in einem Raum Rätsel lösen muss, wird das Thema „Anpassung an den Klimawandel“ behandeln. Eine spannende (und zum Teil überspitzte) Rahmengeschichte wird die Gruppe durch das Spiel leiten. Die Gruppe hat das Spiel „gewonnen“, wenn sie es schafft, innerhalb einer Stunde die verschiedenen Rätsel zu lösen. Das Spiel wird während der Energiewendewoche zeitgleich in Worms und in Metz stattfinden und einen unmittelbaren Austausch zwischen den Städten erfordern.

  1. Zielgruppe
  • Junge Erwachsene, Studierende und interessierte Erwachsene, die das Spielformat bereits kennen oder kennenlernen möchten
  • Schülerinnen und Schüler der Klassen 10-13
  1. Akteure:

Partner:

  1. Kalender

August bis November:

Gemeinsame Erarbeitung des Escape Games während mehrerer Arbeitstreffen

November-Dezember:

  • Entwicklung der Öffentlichkeitsarbeit
  • Druck der Flyer und Poster
  • Pressemitteilungen

Vom 17. bis 27. Januar:

Das Spiel soll in beiden Städten 8 Mal stattfinden.

  1. Budget

Für beide Partnerstädte wird mit einem Budget von insgesamt 6500 € gerechnet.

  • 3500 € für Material, Dekoration und Rätsel
  • 1000 € für Kommunikation und Übersetzung
  • 2000 € für Personal- und Nebenkosten

Insgesamt 13.000 Euro

Recommended Posts

This website uses to give you the best experience. Agree by clicking the 'Accept' button.